kulturregion südwestfalen

Gruppen/ Institutionen

Förderverein Bremecker Hammer e.V.

Brauchtum / Heimatkultur

Brüninghauser Straße 95
58513 Lüdenscheid


Gründungsjahr: 1978 Mitgliederzahl: 52 (juristische und natürliche Personen)

Schmiedemuseum Bremecker Hammer
Im Umfeld der Stadt Lüdenscheid ist der Bremecker Hammer das letzte Relikt der vorindustriellen Eisenverarbeitung. Nachdem in der Anlage noch bis 1972 produziert wurde, stellt sie sich den Besuchern heute als Museum der Schmiedetechnik vom Mittelalter bis ins Industriezeitalter dar. In Zusammenarbeit zwischen dem Stahlwerk Plate als Eigentümer, dem »Förderverein Bremecker Hammer e.V.« und der Stadt Lüdenscheid gelang es, Geräte und Werkzeuge aus verschiedensten Betrieben zu einer Übersichtsdarstellung der Schmiedetechnik zusammenzutragen.
Bereits in den 1950er Jahren fand der große Schwanzhammer seinen Weg aus dem Nahmertal hierher, wo er an der Stelle wieder aufgebaut wurde, an der sich ehedem ein baugleicher
Hammer befand.Unter dem schnelllaufenden Schwanzhammer wurde das
gekaufte Roheisen »gefrischt«.Das bei diesem Prozess gewonnene Schmiedeeisen aus
Lüdenscheider Produktion war unter der Bezeichnung »Osemundeisen« weithin bekannt. Seine hohe Qualität war Voraussetzung für das Ziehen von Draht.
Neben einem Lufthammer, der wohl schon seit dem 19. Jahrhundert in der Bremecke in Benutzung ist, werden die verschiedenen Arten von Fallhämmern und Federhämmern aus der gleichen Entwicklungsstufe gezeigt.Sie werden allesamt auf authentische Weise von einer
Turbine oder einem Elektromotor aus über Transmissionen angetrieben.
Im Vergleich mit der Handschmiede wird die immense technische Entwicklung deutlich, den die maschinell angetriebenen Hämmer bedeuteten - auch wenn sie die schwere Handarbeit des Schmiedes nicht vollständig ersetzten.
Von der Präzision, zu der ein geübter Handwerker fähig ist, zeugt auch die Feilenhauerei.In Funktion kann man alle Hämmer und Werkzeuge an den Schmiedetagen erleben, die am jeweils letzten Wochenende in den Monaten Juni und August stattfinden.

Angebote
• Jährlich Schmiedetage mit Vorführung der gesamten technischen Anlagen
• Demonstrationen auf Anfrage bzw. Bekanntgabe in der Presse
• Infomaterial: Kurzführer, Faltblätter


Karte lädt ...