kulturregion südwestfalen

Gruppen/ Institutionen

Heimatmuseum Niederschelden

Museum / Sammlung

Auf der Burg 15
57080 Siegen


URL: www.heimatgruppe-niederschelden.de

Der Ortsname 'Schelden' wird im Jahr 1300 erstmals urkundlich erwähnt, doch bereits im 13. Jahrhundert soll die Alte Schelderhütte bestanden haben. Die bedeutetenste Grube des Ortes im 15. Jahrhundert war die Alte Dreisbach. Der industrielle Aufschwung wurde mit dem Bau der Eisenbahn (Ruhr-Sieg-Strecke) 1861 eingeleitet.

Der aus einer alten Niederschelder Gewerkenfamilie stammende Jakob Kreutz errichtete im Jahr 1864 mit der Charlottenhütte eine der ersten Hochofenanlagen im Siegerland, die mit Steinkohle statt Holzkohle befeuert wurde. Das Wachstum der Hütte führte zu einem hohen Arbeitskräftebedarf und einer rasch wachsenden Bevölkerungszahl.

Das kleine Heimatmuseum Niederschelden dokumentiert ein Stück Heimat- und Wirtschaftsgeschichte des Siegerlandes. Beeindruckend sind ein original aufgebautes Schulzimmer, Küche und Schlafzimmer aus dem Jugendstil. Ein weiterer Raum ist vor allem Industrie, Handwerk, Hauberg und dem Bergbau gewidmet. Diese haben den Menschen in der Region um Niederschelden jahrhundertelang Arbeit und Brot gegeben. Wertvolle Exponate wie Fotos, Werkzeuge, Schriften und ein Modell der Charlottenhütte erinnern über die ehemals blühende Industriegeschichte von Niederschelden. (Textvorlage aus: Dieter Pfau in 'Museen und Heimatstuben Siegerland-Wittgenstein', Foto: Heimatverein Niederschelden)

Öffnungszeiten
Jeden 1. Sonntag im Monat von 15 bis 18 Uhr und für Gruppen von 5 - 20 Teilnehmern nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Heimat- und Verschönerungsgruppe Niederschelden
Herr Friedrich Schmidt
Tel. 0271-352405
E-Mail: f.schmidt@heimatgruppe-niederschelden.de
Karte lädt ...