kulturregion südwestfalen

Gruppen/ Institutionen

Martinikirche Siegen

Sehenswürdigkeit

Grabenstraße 46
57072 Siegen


URL: www.martini-net.de

Martinikirche: Kleinod aus dem 10. Jahrhundert

Unmittelbar am Unteren Schloss, auf einem vorspringenden Ausläufer des Siegbergs gelegen, steht der älteste Sakralbau der Stadt Siegen. Er ist dem Schutzpatron der Stadt geweiht, dem heiligen Martin, Bischof von Tours und Nationalheiliger des Fränkischen Reiches.


Die Martinikirche ist die älteste und zugleich eine der modernsten Kirchen des Siegerlandes. Ihre erste urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 1311. Überraschende Bodenfunde beweisen, dass der Ursprung dieser Kirche in der Burgkapelle einer fränkischen Grenz- und Straßenfeste zu sehen ist. Ein freigelegtes Fußbodenmosaik - 92 cm unter dem heutigen nördlichen Seitenschiff gelegen und für den Besucher sichtbar - dürfte schon im 10. Jahrhundert (Ottonische Zeit) entstanden sein.

Im Laufe der Zeit hat die Martinikirche eine Reihe von baulichen Veränderungen erlebt. Aus dem 11. Jahrhundert stammt beispielsweise eine fünftürmige Stiftskirche. Ihre derzeitige äußere Gestalt erhielt die Kirche bei einen Umbau in den Jahren 1512 bis 1517 unter Johann V. und Wilhelm dem Reichen, Grafen zu Nassau, Großvater und Vater von Wilhelm dem Schweiger Prinz zu Oranien und Graf zu Nassau-Breda.

In einem ruhigen Park hinter dem historischen Komplex des Unteren Schlosses mit dem neugestalteten Schlosshof gelegen, verbirgt sich hinter dem relativ schlichten Äußeren dieser 1991 vollständig renovierten und unter Denkmalschutz stehenden Citykirche ein architektonisch einzigartiger sakraler Raum.
Über die Sommermonate hinweg bietet die Kirche im Rahmen der Veranstaltungsreihe 'Offene Kirche' einen Raum der Stille inmitten des lebendigen Innenstadtlebens. Die Martinikirche ist in der Region bekannt als herausragender Veranstaltungsort für kirchenmusikalische Aufführungen. In Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Siegerland wird die Kirche auch für anspruchsvolle überregionale Theaterprojekte genutzt.

Öffnungszeiten
In den Sommermonaten ist die Martinikirche dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr und nach den sonntäglichen Gottesdiensten etwa bis 12:30 Uhr geöffnet. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr. In den Wintermonaten ist die Kirche nach den Gottesdiensten geöffnet.

Wenn Stadtführungen stattfinden, ist die Kirche nach vorheriger Absprache ebenfalls geöffnet. Meist kann dann auch das historische Fußbodenmosaik besichtigt werden. Wenn Sie mit einer Gruppe die Kirche besuchen wollen, sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne, ein kleines Programm zusammenzustellen.

Kontakt
Evangelische Kirchengemeinde Martini
Küster Alexander Dück
Tel. 0271 - 334902
E-Mail: info@martini-net.de
Karte lädt ...