kulturregion südwestfalen

Gruppen/ Institutionen

Wassermühle Nenkersdorf

Museum / Sammlung

Sieg-Lahn-Straße 70
57250 Netphen

E-Mail: dorn_andre(at)web.de
URL: www.netphen.de

Wassermühle mit oberschlächtigem Wasserrad

Die Wassermühle Nenkersdorf wurde 1240 erstmals urkundlich erwähnt und gehörte bis zum Jahr 1400 zu den Besitzungen der Schlossherren von Hainchen. Sie ist die einzige komplett erhalten gebliebene Wassermühle mit einem oberschlächtigen Wasserrad im Kreis Siegen-Wittgenstein und vollständig funktionstüchtig. Seit fünf Generationen befindet sich die Wassermühle Nenkersdorf im Privatbesitz der Familie Weber.


Besucher haben die Möglichkeit, das Mühlenhandwerk in allen Einzelschritten kennenzulernen. Das Wasser zum Antrieb des fünf Meter hohen, oberschlächtigen Wasserrades wird aus der Sieg über einen mehrere hundert Meter langen Mühlengraben zugeführt. Über Transmissionsriemen wird die Energie für drei Mahlwerke (zwei Walzenstühle und ein Schrotgang) und zahlreiche andere Gerätschaften, wie z.B. den Aufzug für die Getreidesäcke, geliefert. Die gut erhaltenen Mühlengeräte mit einem über 700 Jahre alten Steinlager werden auch heute noch genutzt, um kleinere Mengen Getreide für den privaten Gebrauch zu mahlen.

In der Wassermühle Nenkersdorf finden außerdem von Zeit zu Zeit wechselnde Kunstausstellungen statt.

Führungen rund um die klappernde Mühle
Für interessierte Gruppen bis 20 Personen (minimale Teilnehmerzahl auf Anfrage) werden verschiedene Führungen rund um die historische Wassermühle in Nenkersdorf angeboten.

■ Die kleine Mühlenführung
Zu Beginn erfahren Sie etwas Historisches zur Nenkersdorfer Wassermühle und Wissenswertes über die Müllerei. Im Anschluss besichtigen Sie unter fachmännischer Führung des Hobbymüllers die Wassermühle und laufen den historischen Mahlgang ab. Dabei erfahren Sie wie früher die Menschen das Getreide auf Stein vermahlen haben und wie heute noch das Mehl hergestellt wird. Dauer: ca. 30 Minuten.

■ Die große Mühlenführung
Auf dem Mühlenvorplatz erfahren Sie Wissenswertens über die Wassermühle Nenkersdorf und der Müllerei im Siegerland. Sie erleben mit, wie eine Wassermühle zum Leben erwacht und zu arbeiten beginnt. Eingebunden in viele Mühlensprichwörter schlendern Sie anschließend unter fachmännischer Führung des Hobbymüllers durch die verschiedenen Stockwerke der Mühle. Da eine 700 Jahre alte Geschichte eine enorme Zeitspanne ist und die Zeit viele Veränderungen mit sich brachte, lernen Sie den historischen und neueren Mahlgang kennen. Dauer: ca. 60 Minuten.

■ Die Kinder-Mühlenführung
Kinder erfahren Grundlegendes über die Funktionsweise einer Wassermühle und das Mahlen von Getreide. Geführt werden sie vom kleinen Müllergesellen Johannes, der ihnen das Wasserrad und die Hauptmaschinen der Müllerei zeigt. Die Kinder lernen wie Korn zu Mehl vermahlen wird, und begeben sich auf die Spuren von Max und Moritz. Dauer: ca. 30 Minuten. ►Weitere Infos zum Jungmüller Johannes

Öffnungszeiten
Die Mühle kann nach Vereinbarung besichtigt werden. Darüberhinaus ist sie am Deutschen Mühlentag (Pfingstmontag) und am Tag des offenen Denkmals (2. Sonntag im September) von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Familie Weber, Tel. 02737-3945
Herr Andre Dorn, Tel. 02737-5462

Heiraten in der Mühle
Seit August 2007 gibt es in Netphen für Heiratswillige die Möglichkeit, sich in einem rustikalen Ambiente trauen zu lassen. In Abstimmung mit dem Standesamt Netphen und den Inhabern der Mühle können Sie einen Termin für die standesamtliche Trauung in der Wassermühle vereinbaren. Die Möglichkeit ist allerdings nur in den Sommermonaten gegeben. Infos bei der Stadt Netphen, Herrn Wenger, Tel. 02738-603-135.

►Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt Netphen
Karte lädt ...